Ariophantidae, aber welche? [Xesta spec.]

Bestimmungshilfe für exotische Arten
Benutzeravatar
wolf
Schneckenkönig
Beiträge: 460
Registriert: 17. Okt 2010, 12:06

Re: Ariophantidae, aber welche?

Beitrag von wolf »

Oder sie sind bei niedriger LF so aktiv, weil sie schnell irgendwo hin wollen, wo die LF höher ist...... :D
Alberne Grüße: wolf
Ach ja: auf dem achten Bild von oben wirkt es interessanterweise so, als ob die hellbraune Bänderung wohl im Periostrakum sitzt und nicht in der (Muster-)Kalkschicht - da fehlt ja ein Stückchen Periostrakum definitiv.

kevin

Re: Ariophantidae, aber welche?

Beitrag von kevin »

so habs heraus gefunden... denke ich mal oder zum teil


es sind naninia spec. habe die körper verglichen und es ist die einzige art wo die gleiche körperstruktur haben.

evtl. Naninia banggaiensis

Benutzeravatar
wolf
Schneckenkönig
Beiträge: 460
Registriert: 17. Okt 2010, 12:06

Re: Ariophantidae, aber welche?

Beitrag von wolf »

Juhu, Kevin!
Super, alles sehr spannend. Nach meiner Kenntnis werden die indonesischen (!) Arten, die im 19. Jahrhundert in die Gattung Naninia gestellt wurden, jetzt der Gattung Xesta zugeordnet (wie am 02.01.11 schon angedeutet), also: Artname bleibt, vorne aber Xesta. Im Internet ist das wie üblich noch nicht überall berücksichtigt worden. Somit sind wir bezüglich der Gattung letztlich völlig einer Meinung :cool:. Toll.
In meinen Wälzern über indonesische Arten passen Gehäuseform und Färbungsmuster gut zu Xesta fulvizona, während Xesta banggaiensis sich im Färbungsmuster doch unterscheidet und typischerweise ein höheres Gewinde hat als die Nominatform von X. fulvizona. Daher neige ich eher zu fulvizona fulvizona, kann mich aber - wie immer - furchtbar irren....... .
Danke für die Bestätigung der Gattung; die Art-Bestimmung ist oft schwierig, wenn man das Tierchen nicht in der Hand hat...... .
Liebe Grüße: wolf
DHARMA, B.: Recent & Fossil Indonesian Shells -- ConchBooks, Hackenheim 2005, pp. 424, 150 plates
TRYON, G.W.: Manual of Conchology, Vol. 02, Philadelphia 1886, pp. 401, 64 plates

kevin

Re: Ariophantidae, aber welche?

Beitrag von kevin »

mmh habe ich nicht mit bekommen mit xesta :;^^:

aber eben wird etwa so sein wie mit pleurodontes und Caracolus...

schnecken wissenschaft ist nicht die einfachste wissenschaft

Benutzeravatar
wolf
Schneckenkönig
Beiträge: 460
Registriert: 17. Okt 2010, 12:06

Re: Ariophantidae, aber welche?

Beitrag von wolf »

Stimmt, sie ist geradezu die Königin der Wissenschaften......... :lol:.
In dem Sinne: wolf

Antworten