Abtöten durch Einfrieren

Haltung, Pflege, Ernährung, Winterschlaf...
Benutzeravatar
goofy
Administrator
Beiträge: 1692
Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Wohnort: Schweiz: Luzern
Kontaktdaten:

Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von goofy »

im grünen Forum findet gerade eine Diskussion statt, bezüglich das pro und contra des Einfrierens kranker Schnecken.

Diese Woche wurde ein sehr interessanter Film von "Netz Natur" ausgestrahlt, über Tiere in unseren Gärten...dabei wurde auch das Thema Schnecken im Gartenbeet erwähnt und vor allem wie man diese am humansten tötet, gesetzenfalls man sie nicht dulden will....

Ich mag unsere einheimischen Schnecken sehr und begrüsse jede einzelne freundlich, wenn sie durch meinen Garten schleimt. :D

der Film ist leider nicht mehr onine, deshalb habe ich den Artikel kopiert und unten eingefügt.
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild

Benutzeravatar
goofy
Administrator
Beiträge: 1692
Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Wohnort: Schweiz: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von goofy »

wer keine Zeit hat, sich den Film in ganzer Länge anzuschauen, hier der Schneckenbeitrag:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild

Benutzeravatar
erika
Schneckenkönig
Beiträge: 2230
Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Kontaktdaten:

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von erika »

Danke Roberta. :have_a_nice_day:
Im letzten Sommer habe ich jeden Abend um die 30 Rote Wegschnecken eingesammelt und gefrostet.Manchmal hatte ich kaum noch Platz für meine persönlichen Tiefkühl-sachen. Das nahm kein Ende, aber ich hoffe, dass es sich auf das kommende Gartenjahr auswirkt.

Erika
Bild

Benutzeravatar
Thamara
Administrator
Beiträge: 1104
Registriert: 19. Sep 2011, 23:28
Wohnort: Leoben

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von Thamara »

Meiner Meinung nach kann man Rebtilien nicht mit Schnecken vergleichen . Es mag Tierquälerei sein eine Schlange zu frosten . Aber bei Schnecken find ich das total natürlich . Passiert ja auch in der Natur . Wenn eine Schnecke zu früh aufsteht (von der Winterruhe ) und es kommt nochmal ein schlimmer Frost dann erfriert sie .
L. G. Thamara

happy
Mittelgrosser Schneck
Beiträge: 85
Registriert: 24. Okt 2010, 18:50

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von happy »

Ein schöner Beitrag.
Die Tötungsmethode durch kochendes Wasser stelle ich aber infrage, sie ist auch Quälerei! Die Tiere sterben nicht so schnell, sondern quälen sich noch bis zum erlösenden Tod.
Das habe ich bei einem kleinen Fisch beobachtet, der krank war und ich auch nach einer schmerzlosen Tötungsmethode suchte. In kochendes Wasser geworfen hat er noch schrecklich gelitten. Das mache ich nie nie wieder !!! Auch nicht mit Schnecken, es sei denn jemand von Euch hat andere Erfahrung gesammelt.

Zu dem Vergleich von Reptilien mit Schnecken: Ich sehe da keinen Unterschied. Wenn kein Reptil gefrostet werden soll, dann bitteschön auch keine Schnecke!

Benutzeravatar
Thamara
Administrator
Beiträge: 1104
Registriert: 19. Sep 2011, 23:28
Wohnort: Leoben

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von Thamara »

Was würdest du dann empfehlen ? (ich hab sogar schon mal eine mit dem Auto überfahren ! Aber war auch nicht das Wahre !)
L. G. Thamara

Benutzeravatar
Vivi
Schneckenei
Beiträge: 1
Registriert: 6. Apr 2013, 22:17

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von Vivi »

Ohje ohje...

Ob es jetzt wirklich eine schmerzfreie Methode gibt oder nicht, wird vermutlich leider keiner von uns herausfinden können... Aus persönlicher Erfahrung kenne ich nur einfrieren und das hat bisher auch ganz gut funktioniert. Ich habe es auch noch nie erlebt, dass die Tiere wohl aus dem Gehäuse gekrochen waren und erst dann erfroren sind, wie das mal einer bei den "Grünen" erzählt hat. Bei mir waren die Schnecks immer schön eingefahren. Von daher gehe ich hier davon aus, dass es ihnen wirklich nicht weh tut und sie wirklich durch das runterkühlen langsam in eine Starre übergehen und schliesslich sterben. Manche lagern die Schnecks ja auch erst im Kühlschrank, bevor sie in den Froster kommen, aber damit bin ich mir auch nicht sicher... Im Froster fallen sie vermutlich früher in Ohnmacht und wer weiss, wie sie den milderen Kühlschrank empfinden.
Kochen würde ich die Mausis allerdings auch nicht... Da haben schon einige Leute Beiträge zu verfasst, bei denen die Schnecken tatsächlich noch einige Sekunden was mitbekommen haben. Davon abgesehen, macht es eine riesige Sauerei und verursacht einen wirklich unangenehmen Geruch.
Ja, überfahren funktioniert natürlich auch... Das ist dann wohl wirklich schnell vorbei. Ich habe mal ganz aus Versehen eine beim laufen erwischt (was mir auch wirklich wahnsinnig leid tut :( ). Aus Ermangelung anderer Mittel, habe ich die Schnecke kurzerhand so schnell es ging mit dem Fuss geplättet.

Was halt extram ungünstig ist, ist das Einlegen in Salz - sowas geht wirklich mal gar nicht. Das hat meine Oma früher immer gemacht, wenn sich eine Nacktschnecke in ihren heiligen Garten verirrt hat - Gott, ist das eine Sauerei für die Schnecks...

Von daher sage ich mal, macht das, womit ihr die besten Erfahrungen gemacht habt. Ich glaube, wir kommen da leider zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis, ob das eine oder andere jetzt wirklich besser ist oder nicht... Selbst würde ich allerdings wohl auch nur einfrieren, weil ich mal davon ausgehe, dass das wirklich am schmerzfreisten ist.

Lindenbaerchen
Schneckenkönig
Beiträge: 240
Registriert: 16. Dez 2011, 22:34

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von Lindenbaerchen »

Ich glaube auch, dass wir so bald nicht sagen können, ob Einfrieren oder Kochen das bessere ist.
Im Zweifelsfall muss das dann jeder für sich entscheiden.

Aber das es eines von beiden sein sollte scheint mir logisch.
Das mit den ausgefahrenen Schnecks beim Einfrieren hatte ich damals im grünen Forum gelesen. Das hat mich so geschockt, dass ich meine Eier oder auch schon mal frische Babys immer gekocht habe.

Eine Schnecke hatte ich, die war schon 5cm und am sterben und musste erlöst werden.Auch sie habe ich gekocht, gezuckt hat sie nicht eine einzige Sekunde. Die, die im grünen Forum als zuckend beschrieben wurde, war schon 10cm groß. Ich denke, dass ist dann wohl zu groß, damit die Hitze sie schnell abtötet. Vor dem Problem stand ich Gott-sei-Dank noch nicht.

Frische Schnecken-jedenfalls die aus unseren Terras- stinken nicht, wenn man sie kocht. Auch ganz frisch verstorbene nicht. Ich koche jedes Häuschen einer verstorbenen Schneck aus.

Mit dem Kochen der Nacktschnecken frage ich mich, ob die nicht vielleicht auch zu groß zum gleich sterben sein können? Es gibt ja ganz schön große...Ob die stinken weiss ich natürlich nicht...vielleicht wegen ihres Schleimes? Der ist ja schon speziell.

Goofy, ich finde es sehr gelungen, wie du dieses Thema hier eingeleitet hast. Bei dem Beitrag zu Anfang sind viele Fragen schon geklärt.

Ich wünsche mir und allen anderen hier, dass wir möglichst wenig Bedarf haben, so ein Tierchen abzutöten...und am allerwenigsten ein großes.

Benutzeravatar
Lisi Hollerstaude
Grosser Schneck
Beiträge: 106
Registriert: 25. Aug 2016, 14:12
Wohnort: Pitten/Niederösterreich

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von Lisi Hollerstaude »

Das ist eine gute Frage. :???:

Ich habe erst kürzlich davon in einer FB Gruppe gelesen, dass das Einfrieren Tierquälerei sein soll weil die Schnecke lange braucht um zu sterben und ihr dabei jede einzelne Zelle platzt.
Das mit dem Hitzeschock ist zumindestens bei Muscheln und Hummern alltäglich, aber auch umstritten. Ich glaube nicht, dass ich sofort tot wäre, wenn ich in kochendes Wasser geworfen würde. Beim frosten aber ebenso nicht.
Ich dachte immer, bei den kleinen ist vielleicht schnell draufsteigen die schnellste Metode, aber das muss man auch mal übers Herz bringen.

Auf jeden Fall will ich kein Tierquäler sein!!! :TT_TT:

Hier habe ich zum Thema Fische töten einen Bericht gefunden. Schnecken sind zwar keine Fische aber auch ektotherm (wechselwarm):

http://www.aquaristik-hilfe.de/fische06.htm

Was sagt ihr dazu?
LG LISI Bild

Benutzeravatar
erika
Schneckenkönig
Beiträge: 2230
Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Kontaktdaten:

Re: Abtöten durch Einfrieren

Beitrag von erika »

Ich stelle mir vor, die Wahl zwischen erfrieren und gekocht werden zu haben. Hmm, beim Erfrieren würde ich bestimmt weniger merken/fühlen. :boo!:
Geschlüpfte Babys kann man am schnellsten erlösen, wenn man sie zwischen Daumen und Zeigefinger zerdrückt -Sekundentod!

Erika
Bild

Antworten